Standort
...

Öffnen Sie die Seite erneut, um Google Maps neu zu starten.

So wird eine einfache Idee zu einem Weltunternehmen

Der Grundgedanke war, etwas vollkommen Neues zu schaffen. Die Idee kam auf, als einer von uns an einem schönen Standort an einer der Grachten arbeitete. Die Arbeitsatmosphäre war hervorragend und die Leute fragten ständig nach, ob sie einen Arbeitsplatz mieten oder zum Mittagessen bleiben könnten. Daraus entstand die Idee, dass Arbeit viel unterhaltsamer, effizienter, inspirierender und produktiver wäre, wenn man sie mit Gleichgesinnten teilen könnte. Das war die Geburtsstunde von Spaces. Spaces wurde im Jahr 2008 aus dem Motiv heraus gegründet, Arbeitsplätze zu schaffen, die stimulieren, inspirieren und Spaß machen.

Dies sollten Orte sein, an denen man arbeitet, gleichgesinnte Kollegen kennenlernt und Netzwerke aufbaut. Im Mittelpunkt unserer Standorte steht ein sozialer Grundgedanke und wir sind besonders stolz auf unsere Community aus Schöpfern und Denkern. Spaces bietet praktische und einladende Büros mit moderner Ausstattung, kundenspezifischen Arbeitslösungen und einer angenehmen Farbgestaltung. Wir sind davon überzeugt, dass unsere ansprechenden Arbeitsbereiche Flexibilität und Zusammenarbeit fördern, indem sie neue Möglichkeiten des Arbeitens und Zusammenarbeitens eröffnen.

Das Ziel von Spaces war, Arbeitsplätze zu schaffen, deren besonderes Etwas im Erdgeschoss liegt. Die aufregende und energiegeladene Atmosphäre dort macht den Zauber von Spaces aus. Hier treffen Sie unser freundliches Empfangsteam und Ihren Community Manager und können einen hervorragenden Kaffee beim Barmann bestellen. Schnelles Internet und heißer Kaffee sind der Treibstoff der modernen Wirtschaft.
Auf den oberen Stockwerken bieten wir Büroräume für Unternehmen aller Größen an. Aber wie gesagt, der wahre Zauber liegt im Erdgeschoss. Hier spüren Sie auch die einzigartige Spaces-Atmosphäre, in der sich Unternehmen und Menschen treffen, gemeinsam etwas trinken, Ideen und Gedanken austauschen und sich gegenseitig inspirieren. Wie ein wirtschaftlicher Schmelztiegel, ein gesellschaftlicher Treffpunkt.

Unser erster Standort wurde im Oktober 2008 an der Herengracht eröffnet, einer der historischen Grachten von Amsterdam. Und dann kam die Pleite von Lehman Brothers. Wir befürchteten schon das frühe Ende unseres Unternehmens. Eine Weltwirtschaftskrise ist schließlich nicht der ideale Zeitpunkt, ein neues Unternehmen zu gründen. Es stellte sich jedoch heraus, dass wir genau den Nerv der Zeit getroffen hatten. Wegen der Krise gab es überall eine hohe Nachfrage nach mehr Flexibilität und neuen Arbeitskonzepten. Langfristige Mietverträge für Büroräume, von denen häufig nur die Hälfte genutzt wurde, waren plötzlich aus der Mode. Wir riefen das Konzept der Mitgliedschaft ins Leben, das sich an das Geschäftsprinzip von Fitnessstudios anlehnt. Im Gegensatz zu Fitnessstudios, die von Karteileichen profitieren, die nie trainieren, wollten wir, dass unsere Mitglieder jeden Tag präsent sind. Um uns herum brach die Wirtschaft zusammen, aber Spaces Herengracht war schon ab dem ersten Tag voll ausgebucht.

Ein Jahr später eröffneten wir einen weiteren Spaces-Standort im verlassenen Hauptsitz von Ernst & Young im Finanzdistrikt von Amsterdam. Später folgten weitere Standorte in Amsterdam, Den Haag und Rotterdam. Alle Standorte waren in Gebäuden angesiedelt, die zuvor von großen Unternehmen besetzt waren. Uns standen also etliche Quadratmeter frei zur Verfügung. Diese riesigen, kargen Hochglanz-Lobbys mit nur einem Sofa und im Bestfall einer Pflanze widersprechen vollkommen unserem Schönheitsempfinden. Wenn wir ein Gebäude übernehmen, erfüllen wir es mit neuem Leben und neuer Energie. Und das Ganze machen wir auf sehr organische Art und Weise.

Spaces wählt immer bereits bestehende Gebäude mit einem großen Erdgeschossbereich, weil wir uns dort am besten entfalten können. Das gilt auch auf internationaler Ebene. 2015 eröffneten wir Standorte in London, Melbourne und New York. Ursprünglich war dies als Pilotprojekt gedacht. Wir wollten testen, ob auch international eine Nachfrage für unser Angebot bestand. Dies war offenbar der Fall. An diesem Punkt haben wir den Turbo gezündet. Mittlerweile betreiben wir an ungefähr 111 Standorten weltweit. Von Amsterdam bis Seoul, von Umhlanga bis Herzlia, von Mexiko-Stadt bis Singapur. Und es geht immer weiter. In den nächsten Jahren wird der Markt für Coworking-Bereiche weiter wachsen: Derzeit sind 3 % aller Unternehmensimmobilien auf Coworking ausgelegt. Bis 2019 peilen wir 200 Standorte in 150 Städten an.

An allen Standorten auf der ganzen Welt spüren unsere Kunden die besondere Atmosphäre und positive Energie von Spaces. Spaces hat ein neues Gefühl beim Betreten von Büros geschaffen. Es fühlt sich nicht mehr wie eine Pflicht in einem hässlichen und düsteren Gebäude an. Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass jeder größeren Stadt der Welt ein Spaces-Standort gut zu Gesicht stehen würde. Diese Standorte bieten eine wunderschöne Umgebung, die von einem innovativen Architekten entworfen wurde und in der Sie arbeiten, interessante Menschen kennenlernen, sich inspirieren lassen, produktiv sein und Netzwerke aufbauen können. Und nicht zuletzt auch hervorragenden Kaffee trinken können.

Share this article
Wie Bauen mit LEGO Read now Wie Bauen mit LEGO Die Kunst der Kommunikation Read now Die Kunst der Kommunikation